Speed Net­wor­king mal anders

Jochen Schwei­zer – SEO­Cam­pi­xx Vol. 4

Wir Jochen Schwei­zer Hasen durf­ten zu die­ser Attrak­ti­vi­tät – dies­mal nicht nur durch blo­ße Anwe­sen­heit – son­dern v.a. mit Unter­stüt­zung unse­res Erleb­nis­part­ners www​.tra​bi​sa​fa​ri​.de, eben­falls dazu bei­tra­gen. So haben wir kur­zer­hand das Speed Net­wor­king neu erfun­den und auf kleins­tem Raum ver­la­gert: in einen Tra­bant P 601. 40 Frei­wil­li­ge – ver­teilt auf 10 Tra­bis – durf­ten sich so auf engs­tem Raum begeg­nen und ihre Team­work­fä­hig­kei­ten beim Par­cours – das soge­nann­te Tra­bi-Abi – bewei­sen.

Eigent­li­ches Ziel der Ver­an­stal­tung: Der Teil­neh­mer, der die meis­ten Visi­ten­kar­ten ein­sam­melt, gewinnt. Soweit jeden­falls der Plan. Nach der ers­ten Run­de war klar: Hier geht’s vor­der­grün­dig nicht um den Aus­tausch von Kärt­chen, son­dern um das Unter­bie­ten der Fahr­zeit beim Par­cours. Män­ner eben! Ganz vorn dabei natür­lich unse­re Spe­zia­lis­ten Tho­mas und Mar­cell, die sich immer­hin über den 2. Platz freu­en dür­fen. So wur­de neben dem Visi­ten­kar­ten-König bzw. der -Köni­gin auch das Team mit der bes­ten Fahrt­zeit gekürt: Stol­ze 0:59 min brauch­ten die Her­ren und freu­ten sich über ihr klei­nes Ost-Paket: